Golden Retriever Sammy
  Mein Tagebuch
 

 


                     

  Auf dieser Seite gibt es kleine Geschichten über mich .Und wer denkt,das sie alle erfunden sind, der irrt sich gewaltig, denn sie entsprechen alle der Wahrheit. Mein Frauchen halte ich ganz schön auf trab, bin nämlich ein ganz "Wilder"
Nun wünsche ich euch viel Spaß beim lesen, euer SAMMY




Ich bin Frauchens Sonnenschein. bei uns scheint immer die Sonne  , auch wenn es regnet stürmt und schneit                                                                       

                                                                       go back


1. Mein  "Steine-Fress" Problem

Als ich bei meinem neuen Rudel einzog, wussten die noch nicht, was auf sie zukommt. Ich war ein ganz schön "Frecher" und der erste Hund im Leben von Frauchen und Herrchen. Ich habe immer ganz viel Steine gefressen. Am Anfang konnte Frauchen mir sie immer noch wieder weg nehmen, aber irgendwann wollte ich sie nicht mehr hergeben, bin schnell weggerannt und habe sie runter geschluckt. Ausgekackt habe ich dann dreizehn Stück auf einmal und das ist nicht übertrieben ! Mein Frauchen entschloss sich dann ein paar Einzelstunden zu nehmen. Einige Tage später kam dann eine ganz nette Frau, die hieß Marina. Sie half uns das "Steine- Fress" Problem in den Griff zu bekommen. Und ich sage euch... es hat geholfen.
Allerdings habe ich mich dann mal eben an unserem neuen Apfelbaum zu schaffen gemacht. Dort hing nämlich ein einziger schöööner Apfel dran und eh Frauchen sich versah ,war der ratz fatz in meinem Bauch. Tja...und seitdem hing an dem Baum auch kein Apfel mehr...schade

2. "Riesen Körbchen"



Als Herrchen und Frauchen mich beim "Züchter" abholten, wurde ihnen noch einiges erklärt, unter anderem,daß ich ein halbes Jahr keine Treppen steigen sollte (von wegen einer HD). Da mein Frauchen sehr vorsichtig war , durfte ich dann ein Jahr lang keine Treppenstufen steigen. Deshalb mußte ich die erste Zeit unten in meinem Körbchen schlafen. Außerdem spielte ich Nachts auch schon mal mit meinen Spielsachen und mein Rudel konnte dann einfach nicht schlafen, aber das war mir schnurzpiepegal.....und dann kam der Tag der Tage: Eines Abends rief mich mein Rudel und ich durfte endlich in dieses geheimnissvolle Zimmer in dem sie Abends immer verschwunden sind...ich sage euch...das gibt es gar nicht...die hatten dort ein "riesen Körbchen" stehen, das war viiieeel größer als meins, da hab`ich vielleicht  große Augen gemacht und gestaunt, aber eins kann ich euch sagen: Morgens werden die beiden jetzt immer von mir geweckt und wenn ich dann "pippi" war und  mein Essen bekommen habe, schlafe ich noch `ne Runde und die beiden sind endlich wach !

3. "Buddeln"...??



Meinem Herrchen hab`ich immer geholfen den Garten umzugraben.Überall wo ich nämlich ein Loch gebuddelt habe, wurden so komische Sachen wie Bäume und Sträuche eingepflanzt. Dank`meiner Mithilfe sieht der Garten jetzt wunderschön aus und ich brauch nicht immer am selben Baum "pippi" machen, das wird sonst nämlich langweilig. Buddeln tu`ich mittlerweile nur noch beim Spaziergang im Feld, da gibt`s auch viel mehr Mäuse !


4. Der doofe Berner Sennenhund

Ich war nicht ganz ein halbes Jahr alt, als wir spazieren gingen und von weitem ein riesiger Hund auf mich zugelaufen kam. Es war ein Berner Sennenhund, der überhaupt nicht auf sein Frauchen hörte und mich ganz schön an geknurrt hat. Ich schmiss mich natürlich sofort auf den Rücken, aber es half nichts, dieser riesige Hund stellte sich über mich.Was sollte ich nur machen ? Da ich sehr flink bin , befreite ich mich rucki zucki, rannte schnell zu meinem Frauchen, setzte mich ganz dicht an ihr Bein und drehte dem Hund den Rücken zu. Mein Frauchen wußte in dem Moment auch nicht wie sie sich verhalten sollte und wartete ab.....Naja...und dann kam endlich das Frauchen von dem "bösen" Berner Sennen, sagte keinen Ton, nahm ihren Hund  und ging.Im nachhinein hat mein Frauchen in der Hundeschule erfahren,daß sie sich in solchen Situationen dazwischen stellen sollte, um mich zu beschützen...man lernt eben nie aus !


5. Ich helfe beim Pflanzen

Frauchen wollte an unserem Hang ein paar Bodendecker pflanzen, da war ich natürlich auch dabei.Die Palette mit den 12 kleinen Blumen töpfen stellte sie hinter sich ins Gras und ich legte mich daneben um aufzupassen. Auf ein Töpfchen habe ich ganz besonders aufgepaßt. Ich nahm es gaaanz vorsichtig aus der Palette und stellte es vor mich hin. Frauchen hat dann was echt böses getan: Sie schnappte sich das Töpfchen samt Pflanze und 
erklärte, das dieses jetzt in die Erde müsse, um zu wachsen, damit es den Hang bald bedecken würde*gg*
Hab`ich dann auch eigesehen...und jetzt sind die schon
riesengroß, die vielen Bodendecker !



6. Das "Parfüm"

Als wir letzten Samstag spazieren gingen, habe ich plötzlich eine super Duftspur entdeckt...der mußte ich natürlich sofort nach gehen. Mein Frauchen hat sich nichts dabei gedacht und ging weiter. Eigentlich folge ich ihr dann recht schnell, aber diese "Parfüm" war das weltbeste was ich je geschnuppert hab`. Ich schmiß mich in dieses super "Parfüm" und wälzte mich was das Zeug hielt...wer weiß was für einer netten Hundedame ich noch begegnen würde, dafür mußte ich doch gut "duften". Leider begegnete ich keiner mehr. Und als wir wieder zuhause waren, hat mein Rudel mich sofort in die Badewanne gesteckt, mich mit so komisch 
flüssigem Zeug eingeschäumt und abgeduscht. Die meinten ich würde nach Fisch stinken *gg*. Da war ich ganz schön sauer...trotzdem habe ich noch ein paar Tage ganz nett "geduftet"...lol



           
7.
Der "Geier"     

Gestern, als wir spazieren gingen,lief alles supi...Ich habe mich ausnahmsweise mal vorbildlich verhalten und habe keinen Unfug gemacht.Frauchen sagte, ich bin ein alter Kasper: Ein paar Schritte vorlaufen und dann schnell zurück, um mir ein Leckerlie abzuholen. Das ganze habe ich "zwanzigtausendmal" wiederholt...naja, soviel war es dann doch nicht und als wir dann auf dem Heimweg waren, habe ich gewartet bis sie mal nicht aufgepasst hat...und wißt ihr,was ICH da gemacht habe ?? ..neiin, wißt ihr nicht ?? Dann sag`
ich euch das mal: Ich bin hinter so`nem riesen "Geier" hergelaufen, der drehte sich dann auch noch im Kreis, den mußte ich doch erstmal verjagen und als ich so in meinem Element war, war ich fast schon zuhause angekommen, aber Frauchen hat an der Stelle gewartet, an der ich auf und davon bin.Es blieb mir nichts anderes übrig , als zu ihr zurück zulaufen.Trotzdem hat`se mich gelobt, das ich zurück gekommen bin und sagte so etwas wie :"Nächstes mal nimmt`se `ne Schrotflinte mit
 und dann kann der "Geier" was erleben!!...Soll ich euch mal was verraten: Die kann mit so`nem Ding gar nicht umgehen und treffen kann`se erst recht nicht !!



8. Autsch, meine Pfote                         24.03.07

Mein Rudel hat sich heute richtig Sorgen um mich gemacht. Ich kann gar nicht auftreten und halte Ständig meine Pfote hoch. Auch der Spaziergang machte nicht wirklich Spaß. Also hat Herrchen in die Zeitung geschaut, welcher Tierartzt Notdienst hat. Zum Glück konnten wir gleich zu unserem fahren.  Meine Pfote wurde abgetastet  und siehe da, ich hatte in meinem Ballen einen Stachel stecken, der sich immer tiefer bohrte. Mein TA versuchte dieses komische Ding herraus zu bekommen..das tat ganz schön weh...aber ich war ganz tapfer.. Nun habe ich einen fetten Verband an der Pfote, der ein paar Tage dran bleiben muß und das ist Frauchens Alptraum, denn ich neige dazu, an dem Verband rum zu lecken, das ist gar nicht gut und ganz schön stressig für mich...



9. Sauerkraut, Sauerkraut...           19.04.07

Heute hab`ich mein Rudel in Angst und Schrecken versetzt. Die hatten nämlich super leckere Hähnchenbrust. Da waren sogar noch die Knochen dran, aber leider hab`ich davon nichts abbekommen...oder doch ?? Auf jedenfall landeten die Knochen im Mülleimer. Herrchen brachte zwar schon eine Mülltüte nach draußen, aber eine war noch da. Den Mülleimer hatte er nicht zu gemacht und als dann keiner mehr in der Küche war, mußte ich erstmal Kontrolle machen und habe mir die Knochen raus gefischt. Ich sage euch ,die waren richtig lecker, keiner hat was mit bekommen. Najaaa...bis Herrchen wieder kam und Frauchen ihn nur noch sagen hörte: "Was machst du denn da"??  Erschrocken sprang sie auf und kam schnell angelaufen, sie war stinke sauer, weil Herrchen den Mülleimer nicht geschlossen hatte, mit mir hat sie gar nicht geschimpft. Ich hab`sie nur ganz lieb mit meinen treuen Augen angeschaut: "Hab nichts gemacht Frauchen". Dann haben wir mal wieder beim TA angerufen und ich sollte sowas komisches essen, ich glaube das heißt Sauerkraut, vermischt mit Leberwurst. Die Wurst hab`ich ja gefuttert, aberdas andere Zeug mochte ich nicht wirklich. Da war Kreativität gefragt: Erst bekam ich "Lachshappen" drüber und dann mein übliches Futter. Nach zwanzig Minuten hatte ich dann auch endlich meinen Napf leer gefressen. Und heute beim Spaziergang hat Frauchen was ganz eckeliges gemacht...die hat in meinem "Haufen" rum gestochert ,um zu sehen, ob da Knochen drin waren...gefunden hat`se aber nur Sauerkraut !


10. Lecker, lecker...                               25.08.07

Mein Rudel sagt immer, daß ich nirgends im Haus dran geh`und das wollte ich heute mal ändern...Herrchen hat nämlich die Butter auf den Tisch gestellt und als er mal wieder nicht in Sicht war, hab`ich dann....genau, das halbe Pfund Butter aufgegessen, war echt lecker. Aber die Butterdose hat geklappert und Herrchen hat`s dann doch noch gemerkt...leer war`se die Dose. Ja, so nach und nach kam die Butter wieder raus aus meinem Bauch, spucken mußte ich...mir war grotten schlecht und mir ging es gar nicht gut, hoffentlich bekomme ich keine Verstopfung und muß noch zum Notdienst........
schau`n wir mal !



11. Nun haben wir den Salat...                   26.08.07

So, nun haben wir den Salat: Mein Frauchen hab`ich die ganze Nacht auf trab gehalten...ich wollte einfach nicht aufhören mit "spucken"  und sie mußte drei mal die Nacht aufstehen, um die Kissen und Handtücher zu wechseln ...hat`se alles auf den Balkon geschafft, verstehe ich gar nicht...war das wirklich so schlimm (mief) ?? Gegen Mittag haben wir dann beim TA angerufen und ich durfte ein paar Tage lang nur  Reis mit Yoghurt essen....lecker....jetzt ist wieder alles in Ordnung und nun geht es weiter zu neuen Abenteuern.



12. Hundephobie...?        

Diese Geschichte ist leider auch schon wieder ein paar Jahre her. Frauchen kann sich aber noch gut dran erinnern: 
Auf dem Rückweg vom Spaziergang lief ich mal wieder etwas weiter vorraus und Frauchen hat nicht aufgepaßt, als uns eine junge Frau entgegen kam.Mein Frauchen hat mich gerufen,aber ich mußte doch erstmal diese Frau begrüßen und habe wirklich nur aus Versehen ihre Jacke angesabbert...hab`ich nicht extra gemacht...
dann riss sie auch noch beide Hände hoch....wollte die jetzt mit mir spielen ...ich versuchte an ihre Hände zu kommen, aber die war irgendwie so aufgeregt und rief meinem Frauchen entgegen, "sie hätte eine Hundephobie"...Hundephobie??  Was ist das?? Vor mir braucht doch keiner Angst haben...bin doch nur ich...*gg*  Den Sabber hat mein Frauchen dann noch von ihrem Ärmel gewischt, aber irgenwie  hielt die ihren Arm so ganz steif an die Seite...Leute gibt`s...


13. "Dem zeig`ich`s erstmal..."      18.02.08 

Heute haben wir Aika mal wieder getroffen und sind zusammen spazieren gegangen.Leider hat Fauchen die Schleppleine ab gemacht,die ich ja schon seit Wochen mit mir rumtragen muß (das war nicht schön,Frauchen...). Auf unserem Weg ist uns vier mal das selbe Auto begegnet . Immer hat`se mich angeleint , abgeleint und wieder angeleint. Und dann hatte`se die Nase voll und  mich von der Leine los gemacht , ich bin wie der Wind hinter dem Auto hergelaufen, zum Glück stoppte es vorm Wald. Denen hab`ich`s erstmal kräftig gezeigt und dann hörte ich mein Frauchen rufen und pfeifen und rufen.... ganz schnell bin ich zu ihr gerannt...da hatte ich nochmal Glück ,daß nichts weiter passiert ist....





14. Schleppleine ade...                     23.03.08  

Es war  ein schöner Ostersonntag. Die Sonne schien, es hatte geschneit und ich war außer Rand und Band und tobte über Wiesen und Felder, denn im Schnee fühle ich mich am wohlsten,mein Schleuderball durfte da natürlich nicht fehlen.Aber dann...auf dem Nachhauseweg....da kam doch aus dem Wald ein VW-Bus gefahren,der fuhr aber gar nicht so langsam,im ersten Moment hab`ich mir das aus der Ferne angeschaut und Frauchen hat vorsichtshalber mal auf meine Schleppleine getreten...und dann...bin ich los gerannt, die Leine flutschte unter Frauchen`s Schuh durch ,dann versuchte es mein Herrchen noch mal, aber das hat auch nicht funktioniert und schon war ich mal wieder weg. Der VW-Bus hielt an,in der Hoffnung,daß ich zurück laufen würde, tat ich aber nicht. Dann bog er um die Ecke , fuhr langsam auf mein Rudel zu und hielt an.Ich konnte nicht mehr vor und zurück und riss mich aus meinem Geschirr.Der nette Mann stieg aus dem Auto, den mußte ich doch erstmal begrüßen *freu*. Mein Rudel kam sofort angerannt, Frauchen zog mir meine "Jacke" wieder an und dann haben wir es gesehen: Die Schleppleine hatte sich um die Hinterachse vom Auto gewickelt. Herrchen hat sie zum Glück noch abbekommen....und der nette Onkel hat gar nicht geschimpft .Herrchen meinte nur hinterher."Man gut das ich den kenne,jetzt weiß der wenigstens zu wem unser Hund gehört". Muß ich das verstehen ?? Daraus hat mein Frauchen mal wieder gelernt : "Schleppleine ade..."


15. Bei Amy drüben...                 9.08.08

Heute morgen waren wir mal bei Amy drüben.Da waren noch zwei andere Hunde.Den einen kannte ich, das war nämlich Hugo,aber der andere ,der war neu oder mit Perwoll gewaschen??...Auf jedenfall haben wir richtig viel Spaß gehabt.Bloß der neue hat sein Stöckchen verteidigt, erst hat er mir meins weggenommen ,da hab`ich ja noch nichts gesagt,aber als er  mein zweites Stöckchen haben wollte,hab`ich dem erstmal zu verstehen gegeben,daß das meins ist und auch bleibt..basta !!

16. Mein Freund Dasper          15.08.08

Heute fahren wir zu meinem Freund Dasper. Dasper ist ein Dalmatiner und auch ein Junge, so wie ich. Frauchen sagt,ich soll schön lieb zu Dasper sein, bin doch immer lieb,weiß gar nicht was das soll.Naja, wir haben uns auch schon gaaanz lange nicht mehr zum Spielen verabredet und vielleicht mögen wir uns mittlerweile nicht mehr....aber dann ging es auch schon los : Rein ins Auto und ab die Post,ich konnte es kaum erwarten ihn endlich mal wieder zusehen.Nach einer kurzen Autofahrt waren wir  da,mein Frauchen ließ mich erstmal im Auto und klingelte, dann kam Dasper mit seinem Frauchen raus und ich durfte auch aus dem Auto.Natürlich habe ich ihn sofort wieder erkannt und mußte erstmal vor Freude fiepen,aber dann ging es los auf eine schöne große Wiese und wir haben gespielt was das Zeug hielt.Ab und zu mußte ich mich mal wieder im Dreck rammeln und Dasper `ne Runde buddeln, ach war das schön......vielen Dank Frauchen für diesen schönen Tag und wann sehe ich Dasper wieder ??


                            


 17. Am "Jadebusen"

Komisch war das schon, als mein Rudel alles zusammen packte und im Auto verstaute, richtig unheimlich. Ich lief aufgeregt hin und her und beschloss ,meinen eigenen Koffer mit diversen Spielsachen zu packen, Knut kam natürlich zu mir ins Auto, dann ging es auch schon los, Frauchen sagte wir fahren an die Nordsee, an den "Jadebusen" (was immer das sein mag). Nach ein paar Stunden waren wir dann da und sind gleich mal ans Wasser gegangen, Wasser habe ich ja genug gesehen, aber den "Busen" leider nicht....was hat Frauchen bloß damit gemeint , naja ist ja auch egal , hauptsache es gab viel Wasser. Manchmal hatte das Wasser auch Angst vor mir und war einfach ganz weit weg (vor mir braucht es doch keine Angst haben), aber am nächsen Tag war es wieder da, cool.....



18. Ich werde verfolgt....                      1.11.08

Da wollte ich mit meinem Frauchen in Ruhe spazieren gehen und was  passiert??...erzähl ich euch  mal von vorne... wir mussten an einem Grundstück vorbei,wo ein Dalmatiner wohnt,aber da war dieses Loch im Zaun,erst hat er gebellt und ich natürlich auch,lasse mir das doch nicht gefallen,dann ging es weiter und als wir schon ein ganzes Stück gegangen waren hatte ich irgendwie das Gefühl,wir werden verfolgt,Frauchen hat das erst gar nicht gemerkt...ich habe mich ständig umgedreht,bis Frauchen auch mitbekommen hat, was da los war.Da stand doch plötztlich der Dalmatiner hinter uns.Der sah genauso aus wie mein Freund Dasper,aber er war es nicht.Also musste ich dem Dalmi erstmal "Hallo" sagen,aber der hat immer an meinem Po geschnuppert,das konnte ich überhaupt nicht haben und hab`ihm das auch zu verstehen gegeben.Mein Frauchen hat sofort die Leine los gelassen,damit ich mich auch wehren konnte,sie ist dann mit uns beiden den ganzen Weg wieder zurückgegangen und der Dalmi hat mich nicht in Ruhe gelassen,noch nicht mal bei kacken,sowas,den musste ich ertsmal gründlich in die Schranken weisen,der hatte soviel Angst,daß er immer gequiekt hat (So`n Schisser) und dann rannte er zu seinem Frauchen,ich hinterher,aber was hörte ich dann ?das Wort kam mir doch bekannt vor!! Mein Frauchen rief immer "Tschüss..." , sie lief plötztlich in eine andere Richtung , da bekam ich ganz schön Angst und bin sofort zu ihr gerannt,sie hat mich an die Leine gemacht und wir konnten nun endlich spazieren gehen....



  19.Jagdfieber

Unser Haus auf Nordstrand war "hundegerecht" mit einer Hecke eingezäunt, so zusagen ausbruchsicher für einen Golden Retriever wie mich. Ich war mit Herrchen im Garten und dann habe ich sie entdeckt.....auf der anderen Seite der Hecke lag sie in der Sonne... die "Miezekatze" und dann nahm das Abenteuer seinen lauf. Irgenwie mußte ich doch da rüber kommen, gesagt, getan...durch die Hecke gequetscht, der Katze hinterher gelaufen, über den  Graben gehüpft (ca 3m breit) und wieder zurück, Katze auf Nachbars Baum gejagd, bei denen übers Grundstück gerannt und dann hörte ich auf einmal einen lauten Pfiff...Frauchen rief "komm schnell", habe brav gehört und bin hin gelaufen, "Frauchen ? Hab nix gemacht !


20. Urlaub auf Nordstrand/ 2009

 Wie jedes Jahr,wurden auch diesmal wieder die Koffer gepackt...juhuu wir fahren in den Urlaub....Nordstrand heißt die Insel. Ist das nicht da, wo immer das Wasser kommt und geht wann es möchte??
Für mich gibt es sicherlich wieder viel zu entdecken...

Ich darf "Leitschaf" spielen

Bevor wir nun endlich zum Wasser konnten, sind wir über einen Hügel gelaufen, die Menschen nennen das Deich. Auf dem Deich sind gaaanz viele Hunde..dachte ich zumindest,aber mein Rudel nennen diese wolligen Vierbeiner einfach Schafe,die haben ganz komisch gebellt.Oben auf dem Deich durfte ich die Herde anführen und mal für kurze Zeit ein "Leitschaf" spielen( farblich passte ich sehr gut in das Schafsrudel), das war richtig cool,einige Schafe liefen hinter mir her und mein Frauchen bekam es mit der Angst (So´n Schisser),also haben wir das ganze abgebrochen......"brauchst keine Angst mehr haben, Frauchen"

Ich räume den Deich auf

Der Deich war für mich das reinste Schlaraffenland, da so ein Schaf auch mal auf "Toilette" mußte,gab es für mich viel zu tun.Ich entschloss mich den Deich auf zuräumen,aber ich hörte immer nur ein: nein, pfui und aus, warum regte sich mein Rudel denn nur so auf ? Als wir wieder in unserem Ferienhaus waren, wurde mir auf einmal so schlecht und ich musste spucken wie ein Reiher,das ganze Zeug,was ich am Deich so schön "aufgeräumt" hatte kam plötzlich alles wieder raus...
jetzt weiß ich auch warum mein Frauchen immer nein, pfui und aus rief.

Schaf 46

Hinter dem Deich war so ein komisches Gatter,mein Herrchen meinte dort werden die Schafe rein getrieben wenn sie geschlachtet werden sollen, aber heute stand nur ein Schaf dort drinnen, es war das Schaf Nr. 46, hatte es sich nur verlaufen ? Oder sollte es  wirklich geschlachtet werden ?? Wir spazierten weiter und dann kam uns ein Auto entgegen mit einer Kiste hinten drauf. oje, Schaf 46, nun ist es soweit...als wir auf dem Rückweg waren,war das Schaf nicht mehr da,tatsächlich...sollte es wirklich....., kaum auszudenken,mein Frauchen sah schon ganz traurig aus. Wir suchten nun den ganzen Deich ab ..... und sahen mitten drinn bei all den anderen Schafen das "Schaf 46", gott sei Dank es lebt...machs gut Schaf 46 bis zum nächsten mal

              



21.Nordstrand 2010

  Schaf in Schocklage

Da waren wir wieder...bei den Schafen auf der Halbinsel Nordstrand.
Unser Auto parkten wir, wie immer, am Deich, da, wo die vielen Schafe rum liefen. Herrchen hatte mich an der Leine und ich musste dem Schaf, das da im Gras lag erstmal "Hallo" sagen und bellte es lautstark an. Plötzlich viel es auf die Seite...es bewegte sich keinen Millimeter mehr, atmete es noch??  Meinem Frauchen wurde übel, wenn das jetzt mausetot ist.....aber nein, es atmete noch. Herrchen rüttelte am Schaf, damit es wieder aufsteht, leider zappelte  es nur mit den Beinen , ich glaube das hatte einen Schock. So entschlossen wir uns erstmal weiter zu gehen (natürlich mit einem unguten Gefühl). Am Abend haben wir dann nochmal nachgeschaut , zum Glück war es wieder aufgestanden und  bei den anderen Schafen. Welches Schaf das aber nun war kann ich euch leider nicht sagen, denn die hatten keine Zahlen mehr auf ihrem Bauch, nur`nen roten Punkt am Po.


      
22. Ich soll nicht mehr "Chef" sein

Eines Morgens klingelte es an der Haustür, ich rannte schnell dort hin, bellte und knurrte...es könnte ja ein Einbrecher sein. Frauchen machte die Tür auf. Ich lief schnell raus und begüßte die nette Frau, juhuuu endlich mal wieder Besuch. Wenn ich gewußt hätte was dann kam, hätte ich mich lieber verzogen . Frauchen soll lernen der Chef in unserem Rudel zu sein, bisher war ich das  immer. Dann erfährt sie,das mein Rang nicht ganz oben, aber auch nicht ganz unten war (wie konnte das nur passieren).Es wird geübt was das Zeug hält, erst hat es eine Woche lang ständig geklingelt, irgendwer hat da doch glatt Klingelpost gespielt. Am Anfang bin ich immer noch total drauf angesprungen und wie eine Furie zur Tür gerannt, aber nix passierte.Das wurde mir dann zu doof, ich blieb einfach liegen als wenn nichts gewesen wäre. Nach einer Woche ging es ans Eingemachte.Halsband angezogen und Leine dran. Immer wenn es klingelt nimmt Frauchen mich an meiner Leine und geht zu meinem Körbchen, sie sagt dann immer "Ins Körbchen", dort soll ich dann warten, bis der Besuch drinnen ist. Leicht mache ich es Frauchen nicht gerade ,  natürlich bleib ich nicht in meinem Körbchen sitzen, bin doch soooo neugierig , ist doch klar.... Nun mußte eine andere Lösung her: Ich bekomme mein eigenes "Zimmer".
Frauchen schickt mich bei jedem klingeln dort hinein, macht meine Zimmertür zu und läßt den Besuch rein.  Der Besuch  ist sehr nett:
 
Ein Leckerli hier und eins da und wenn ich dann gaaaanz leise bin kommt mein Einsatz: Frauchen lässt mich aus meinem Zimmer, dann renne ich los und hüpfe dem Besuch halb auf den Schoß vor lauter Freude. Nun heißt es immer weiter üben bis auch ich es kapiert habe (mit71/2 Jahren nicht so einfach...)
                                  
                       


23. Meine Gedanken....


Da lag ich neulich auf der Terrasse im Schatten und habe darüber nachgedacht, wie gut ich es bei meinem Rudel habe.
 Ich bekomme zweimal am Tag was zu Essen und habe immer frisches Wasser zur freien Verfügung ("saufen ohne Ende"!!). Im Garten kann ich nach herzenslust toben, mit den Schafen schmusen (natürlich nur durch den Zaun) oder den Katzen hinterher jagen.
 Leider darf ich im Kiessee nicht baden, da ich vom Wasser immer "Hot Spot" bekomme. Deshalb habe ich einen Pool im Garten steh`n (leider im Moment kein Wasser drin), ein bisschen Abkühlung muß sein.
 Mein Frauchen geht jeden Tag mit mir Gassi und das bei Wind und Wetter, und dabei wird sie auch manchmal so richtig pitsche naß . Gut zu wissen, das es ihr genauso geht wie mir .

 Für Spiel, Spaß und Spannung (laut Überraschungsei) ist auch gesorgt.

 Natürlich habe ich in meinem Zuhause auch ein eigenes Sofa und andere diverse Liegeplätze.

 Und das wichtigste: Mein Rudel nimmt mich immer mit in Urlaub, das war für die beiden von Anfang an klar, ohne mich läuft nämlich gar nichts. Weite Flüge mit dem Flugzeug sind deswegen auch tabu,  wäre einfach zuviel Stress für mich.

Ich sag Euch, das ist wie ein 6er im Lotto ("was immer das heißen mag")

               
                           
    


24. Das muß Liebe sein...            9.9.2011

 Dieser Tag war ein "rabenschwarzer" Tag.
Ich hatte mich vergiftet. Ein paar Tage vorher hatte ich schon mein Futter ausgespuckt und konnte einfach nichts bei mir behalten.
Ich fühlte mich matt. Selbst das Knistern der Brötchentüte oder das Geräusch der Brotmaschine intressierten mich nicht. Normalerweise war ich sonst immer gleich dabei, wenn es darum ging etwas eßbares ab zustauben.
Ich habe nichts mehr getrunken und plötzlich spuckte ich auch noch Blut !
Frauchen fackelte nicht lange und rief unsere Tierärztin  an. Wir sollten sofort vorbei kommen.
Ich bekam so eine lange Nadel in den Arm. Bei den Menschen heißt es , glaube ich, "Kanüle". Frauchen hielt meinen Kopf und sagte zu mir , ich solle ganz schnell wieder gesund werden und nicht einfach abhauen, sie brauch mich doch noch.Dann kam ich erstmal an den Tropf..
Wir haben sechs lange Stunden in der Praxis verbracht...mit Unterbrechung (ich mußte mal ganz dringend "pippi").
Frauchen setzte sich zu mir auf den Fußboden und mußte darauf achten, daß ich schön stille liege. Auch wenn es mir sehr schlecht ging, war ich in der Praxis immer ziemlich aufgeregt.
Auf mein Frauchen kann ich mich blind verlassen, sie würde mich niemals in so einer Situation alleine lassen.
Das muß Liebe sein....



25. "Miezekatze"                   29.12.2011
               
Gerade kamen wir von unserem Spaziergang wieder und Aika, eine Goldie-Hündin, kam freudig auf mich zu gelaufen. Ich legte mich erstmal hin, um kleine Brötchen zu backen. Aber dann ging natürlich die Post ab, wie immer, wenn wir uns trafen. Plötzlich hatte ich einen eigenartigen Geruch in der Nase, roch irgendwie so nach "Miezekatze". Und schon hatte ich sie im Graben entdeckt. Frauchen dachte natürlich es war ein Hase, aber die klettern doch nicht auf Bäume !
Ich rannte mitten durch die Büsche ohne Rücksicht auf Verluste und zack...schon war`se auf den Baum geklettert. Ich habe noch gesehen, daß sie ein rotes Halsband an hatte. Ich drehte noch eine Runde über unseren Sportplatz. Frauchen versuchte mich wieder einzufangen. In der Zwischenzeit war auch der Mann mit der Fräse bei uns angekommen, schimpfte wie ein Rohrspatz und meinte ich würde die olle Katze beissen, na dazu müßte ich aber erstmal auf den Baum rauf und das ist mir einfach zu doof.
Aika`s Frauchen hat dem Mann erstmal ein paar Takte erzählt. Wenn der nochmal meckert dann zieh ICH ihm nämlich erstmal die Hose aus, basta !
Das dumme ist nur, dass immer an uns Hunden rum gemeckert wird, aber keiner beschwert sich über die großen Vierbeiner (die Menschen nennen sie Pferde). Die rennen im Galopp über die Felder und machen noch viel größere Haufen als wir Hunde . Das ist aber eine andere Geschichte..

                             



 26. In den Schlaf gezaubert    16.07.2012

Heute morgen war ein komischer Tag. Ich durfte noch in den Garten zum "pippi" machen, aber mein Essen habe ich nicht bekommen. Nur Herrchen hat sich den Bauch ordentlich voll geschlagen.
Um Punkt 8.30 Uhr sind wir mit dem Auto ins Feld gefahren, damit ich noch mal`nen Haufen machen konnte...Hab`ich auch brav erledigt.
Der Spaziergang viel wirklich ziemlich kurz aus.
Sofort ging es wieder ins Auto, denn wir hatten einen Termin beim Tierarzt. Ich war total nervös. Meinen Po drückte ich dann auf der Waage ganz fest an die Wand damit ich etwas leichter wurde, aber Frauchen meinte mogeln gilt nicht und versuchte mich in die Mitte der Waage zu locken. 34Kg zeigte sie schließlich an.
Und dann ging es auch schon los: Ich bekam eine Spritze und sank immer tiefer auf den Tisch, bis ich endlich  eingeschlafen war. Was dann passierte weiß ich nicht mehr.
Plötzlich wachte ich auch schon wieder auf... Mein Rudel hatte mich nicht vergessen . Frauchen fragte, ob ich  was schönes geträumt hätte . kann mich aber leider an nichts mehr  erinnern.
Meine Röntgenbilder sehen ganz gut aus: leichte Abnutzungen an der Hüfte und Arthrose im Schultergelenk. Dagegen bekomme ich nun eine Spritzenkur...ein Glück nichts Schlimmeres


27.Unser Ferienhaus...

Wieder einmal ging es in den Urlaub. Unser Auto wurde vollgepackt und vor uns lagen 51/2 Stunden Autofahrt. Als wir dann in unserem Ferienhaus "Alte Schmiede" ankamen mußte ich erstmal alles kontrollieren. Es gab zwei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer , Küche und Bad. Alte und neue Möbel wurden kombiniert. Im Wohnzimmer hing ein Kasten an der Wand. Der hatte viele kleine Fächer und überall lagen Muscheln drinn, große, kleine, lange, kurze usw.
Aus diesem Setzkasten konnten wir was raus nehmen ,sollten aber von uns wieder was hinein legen. Ich hatte mir schon eine schöne Muschel ausgesucht, aber Frauchen war der Meinung, daß mein Knochen zu groß für die winzigen Fächer wäre. Naja, dann bringe ich nächstes mal etwas anderes mit.
Das wichtigste war natürlich der Garten : Riesengroß mit Tisch und Stühlen und einer Sonnenliege.........und er war eingezäunt,  ausbruchsicher für einen Golden Retriever wie mich.
Es war sooo schön dort, das wir nächstes Jahr wieder dort hin wollen




 28. Blutsauger                                                                              25.02.2013

 Nachdem mein  linker Ellenbogen am Freitag noch einmal mal "fotografiert" wurde, stellte unsere TÄ fest, das ich ganz doll Arthrose  habe. Ich humpelte deswegen schon einige Wochen so vor mich hin und bekam Schmerzmittel.
Aber heute sollten diese ekeligen Blutsauger mal wieder mein Blut klauen. Ich sollte mich auf eine Decke im Behandlungszimmer legen. Zum Glück war meine Kerstin mit dabei und hat mich ordentlich hinter den Ohren gekrault.
Und dann kamen sie, zwei Stück sollte ich an meinen Ellenbogen lassen.....die Dinger sahen aus wie Nacktschnecken !
Sie saugten sich mit meinem Blut voll und wurden immer dicker. Sie sahen aus als wenn sie gleich platzen würden. Nach einer Stunde viel schon der erste ab, wenig später dann der zweite und ICH ?? blutete wie verrückt. Meine TÄ sagte das es ganz normal sei und würdenoch den ganzen Abend anhalten.
Wieder zuhause zog Frauchen mir ein T-Shirt von sich über....damit ich nicht alles einsaue.
 Nun können wir nur hoffen, das ich wieder vernünftig  laufen kann.



 29.
Taub auf sämtlichen Ohren                    22.02.2014

Wieder mal fuhren wir mit dem Auto ins Feld....
Frauchen machte die Heckklappe auf, ich sprang raus und rannte los. Die "Knipsekiste" war auch dabei. Meine Kerstin wollte noch ein paar Fotos mit ihrer neuen Kamera machen.
Vorher habe ich noch schnell meinen Haufen gemacht. Plötzlich blitzte irgendetwas in der Sonne und schon haben wir das Auto gesehen, was dort im Feld unterwegs war.  Und dann kam es,wie es kommen mußte: Frauchen lief in die entgegen gesetzte Richtung, um mich abzulenken,  ich tat so, als wenn ich ihr hinterher laufen würde,  hatte mir es aber anders überlegt und rannte hinter dem Auto her. Auf meine alten Tage kam ich nicht so wirklich hinterher,denn es war verdammt schnell.
Ich war taub auf sämtlichen Ohren,  Frauchen pfiff und pfiff und pfiff....dann hat sie mich nicht mehr gesehen und ich sie auch nicht, upps wo war sie denn geblieben ??
Ich rannte den ganzen weg zurück, zum Glück hat sie da gewartet, wo ich abgehauen war und dann noch diese blöde Frage.....
"Wo warste denn wieder?"  ja, ja bin doch schon wieder da !
Wie gut das meine Kerstin in solchen Momenten nicht  schimpft, da komme ich doch gerne wieder zu ihr zurück.



10.03.2014

30.
Meine Antennen !

Kennt ihr das auch, wenn mit zunehmendem Alter eure Antennen nicht mehr so gut funktionieren ?
Frauchen ist der Meinung, das meine nach lassen.
Heute war mal wieder so ein Tag. Auf unserem Spaziergang wirft Frauchen mir ab und zu mal ein Leckerlie ins Gras. Ich war so vertieft mit suchen, das ich nicht bemerkte als hinter mir ein Hund her kam und mich beschnüffelte. Dem hab ich erst mal gezeigt wo der Hammer hängt, mein Leckerlie bekommt der nicht. Frauchen war schon meilenweit weg. Sie hörte die Rangelei und als sie sich umdrehte und schaute wo ich blieb, lief sie auf einmal so schnell  sie konnte los und pfiff und rief immer wieder "tschüss".Nach einigem hin und her entschied ich mich lieber meiner Kerstin hinterher zu rennen, ich musste sie doch nach hause begleiten bevor sie sich wieder verläuft *gg*
Jetzt bin ich 10 1/2 Jahre alt und meine Antennen lassen tatsächlich nach !

                                    


31."36 C° und es wird heißer..."    07.08.2015


Naja, heißer wird es hoffentlich nicht. Für einen Goldi wie mich ist es unerträglich bei diesem Wetter.
Frauchen und Herrchen gehen jeden Tag mit mir schwimmen,
aber nicht nur weil es sooo warm ist, sondern auch wegen meiner Arthrose und HD.
Es macht mir riesigen Spaß im Wasser zu schwimmen und ich tu obendrein noch was für meine Gesundheit.
Die beiden wollten leider nicht ins Wasser...solche Schisser !!!
Wenn wir dann nach Hause kommen  fühle ich mich fast schon wieder um Jahre jünger und kann mal wieder so richtig "rumkaspern".
Mein Rudel freut sich darüber und sie tun alles damit es mir noch lange gut geht.
                                                              
                                   
                       
                                                          Ihr seit das Beste was mir passieren konnte
                                                           Danke Frauchen und Herrchen





 

 

 

 
  © 2006 powered by Sammy`s Frauchen  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=